Vergleichswertverfahren
Vergleichswertverfahren

Vergleichswertverfahren

Ein weiteres Wertermittlungsverfahren stellt das Vergleichswertverfahren dar. Wie der Name bereits sagt, werden zur Ermittlung des Immobilienwerts Vergleichspreise bzw. Vergleichsfaktoren der Gutachterausschüsse zugrunde gelegt.

Um einen realistischen Wert zu ermitteln, bilden andere Objekte mit ähnlichen Eigenschaften die Basis und dementsprechend die den Vergleichsobjekten zugrunde gelegten Verkehrswerte. Dadurch ist es möglich, den Verkehrswert des Bewertungsobjekts zu bestimmen. Vor allem für Immobilien, die mit anderen baugleich sind, wie beispielsweise Reihen- oder Doppelhäuser und Eigentumswohnungen, aber auch für Grundstücke kann dieses Verfahren herangezogen werden. Diese Art der Wertermittlung findet vor allem bei Finanzbehörden zur Bestimmung des Grundbesitzwertes für die Festlegung der Höhe der Erbschafts- und Schenkungssteuer Anwendung.